Chronik des Ortes Kleinneuhausen
Zeitgeschichte
Ortschronist E. Weinreich
Wir gedenken unserer Opfer von zwei Weltkriegen.
  815 Späteste Ersterwähnung unseres Ortes
1439 Den Grafen Günther, Friedrich und Hans von Beichlingen wird erlaubt,
die Zinsen des Orte an einen Erfurter Bürger zu verkaufen
1446 Bis 1451 tobt der Bruderkrieg in unserer Gegend
1613 "Große Thüringische Sintflut", bei der auch Groß- und Kleinneuhausen
überflutet werden
1739 Einweihung unserer Kirche durch Pfarrer August Leidenfrost
1631 Durchzug General Pappenheims
1637 Die Schweden lag erten vor den beiden Neuhausen
1641 Einquartierung General Piccolominis und dadurch schlimme
Plünderungen
1739 Einweihung unserer neuen Kirche
1757 Franzosen flüchteten durch die Orte
1774 Feuer in der Schulwohnung, wobei Schule, Hirtenhaus, Ställe und
Scheunen wegbrannten
1791 Blitzeinschlag in die Schenke, wodurch 9 Häuser mit Ställen und
Scheunen abbrannten
1805 3 Häuser mit Ställen und Scheunen brannten ab; preußische
Kavallerie kam in Quartier; Dragoner aus Pommern rückten an
1815 Das Amt Eckartsberga mit Groß- und Kleinneuhausen kam
an Preußen
1816 Die Brücke bei der Wettelmühle wurde gebaut
1818 18 Häuser mit Scheunen und Ställen brannten weg
1820 Eine große Feuersbrunst brach aus, durch welche 65 Häuser
sowie Ställe und Scheunen in Asche verwandelt wurden,
10 Häuser wurden dabei außerdem noch eingerissen
1830 Ein Feuer vernichtete 10 Scheunen und 1 Stall
1835 Der hochbetagte achtungswerte Ortsschulze Adam Voigt verstarb
1839 Es wurde angefangen, im Orte die Fußwege zu pflastern
1841 Die Gemeinde kaufte das Backhaus, das bis dahin der Kirche
gehörte, für 2.000 Taler
1848 Die Kommunalgarde wurde gegründet, der über 100 Männer
beitraten
1868 Anlegen und Umzäunung unseres Parkes
1870 Bau eines neuen Rathauses vor das Dorf
1871 Einweihung des neuen Rathauses
1873 Zusammenlegung der Wüstung Wallendorf
1877 Erweiterung des Schulsaales
1878 Gründung eines Landwirtschaftlichen Vereins
1880 Die alte Schenke mit Stallanlagen brannte ab
1896 Der Groß- und Kleinneuhäuser Spar- und Darlehnskassenverein
wurde gegründet
1902 Bau des Wettelmühlenweges
1906 Gründung eines Krieger- und Militärvereins
1909 Einrichtung einer Telegrafenanstalt mit öffentlicher Fernsprechstelle
1910 Bau des Wasserturmes; Fertigstellung der Wasserleitung im Ort
1912 Gasthof des Herrn Heyer ging an den Landwirt Otto Althauß über
1922 Einweihung des Denkmals für die im 1. Weltkrieg Gefallenen
1925 Bildung eines gemeinsamen Reitervereins Groß- und Kleinneuhausen
1938 Gründung eines Schulzweckverbandes zwischen Groß-
und Kleinneuhausen
1948 Bau unseres Feuerlöschteiches
1949 Wahl unseres langjährigen Bürgermeisters Paul Kynast
1954 Verschönerung unserer Parkanlage
1955 Herstellung des Feuerlöschteiches in seiner heutigen Form;
Gründung der LPG in Kleinneuhausen
1957 Aufstockung des Backhauses
1959 Eröffnung des Erntekindergartens
1960 Sozialistische Umgestaltung der Betriebe: LPG Typ I und der
LPG Typ III; Ab Sept./Okt. kam es zur Eröffnung des ganzjährigen
Kindergartens; Übernahme des Grundstückes Ringstraße 40
(Gasthaus "Linde") von der Gemeinde, Bildung des Dorfclubs
1961 Schaffung des Dorfkinos; Eröffnung der Wäscherei
1963 Feier zum 125jährigen Bestehen unserer FFW
1964 Sprengung unseres Wasserturms
1965 Bau der Tanzdiele im Park
1969 Zusammenschluß von LPG Typ I und LPG Typ III
1970 Kauf der Gaststätte Dunkel durch die Gemeinde;
Fertigstellung eines Kinderspielplatzes in der Langen Straße;
Herrichtung eines Springbrunnens zwischen dem Gerätehaus
der FFW und dem Kinderspielplatz;
Errichtung eines Spielplatzes hinter dem Schulgebäude
zur Nutzung für die Kindergartenkinder
1975 Bau des Jugendheimes und Übergabe am 10.Mai 1975
1976 Beginn des Baues einer Kegelbahn
1979 Eröffnung der Kinderkrippe (Ringstraße 40); Verlegung
des Kindergartens in das ehemalige Schulgebäude;
Wahl unseres neuen Bürgermeisters - Frau Karin Wagner
1981 Bau des Gehweges nach Großneuhausen;
Errichtung einer Arztpraxis in der Gaststätte
1983 Einweihung der Kegelbahn
1986 Fertigstellung der neuen Brücke nach Großneuhausen
1988 Umbau von 2 Räumen in der Gaststätte zu einem
Versammlungsraum; Feier zum 150jährigen Bestehen
der Freiwilligen Feuerwehr Kleinneuhausen
1990 Ab diesem Jahr gehören wir zur BRD, 1. Besuch unserer
Partnergemeinde Hettenrodt; aus dem Parkfest wurde wieder
das Schützenfest
1991 Die Bäckerei wird vom Bäcker Ralf Syring gekauft;
ab Mai konnte die neuerbaute Trauerhalle genutzt werden
1992 Schließung des Konsumladens
1993 Die FFW bekommt ein neues Tanklöschfahrzeug; Bau eines
neuen Feuerwehrhauses; 09.08.93
Haus der Familie Thilo Schirmer
1994 Aufforsten gemeindeeigener Flächen (Mühlweg und
Vogelsbergerstraße); Fertigstellung der Fassaden
Kindergarten mit Wohnhaus sowie Feuerwehr; Brand in
der Ringstraße bei Familie Frankenstein/Voigt
1995 Die Telekom startet den Ortsnetzausbau; ein neuer
Gehweg im Park wird angelegt; die Kegelbahn be
kommt eine neue Fassade und neue Fenster
1996 Die neuen Straßenlampen sind angeschlossen; neue
Dächer für Tanzdieie und Kegelbahn; Toilettenumbau
Gaststätte; neue Heizung in der Kegelbahn
1997 Umbau Gaststätte; die Gaststätte erhält außerdem ein
neues Dach; Einweihung des Kriegerdenkmals für die
Opfer des 1. Weltkrieges; neues Schieferdach für die Kirche